Unternehmen erheben heutzutage enorme Mengen an internen und externen Daten.

Die effektive Verwaltung dieser Daten bei gleichzeitiger Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften, wie bspw. der DSGVO, gestaltet sich deshalb komplexer denn je. Aus diesem Grund brauchen Unternehmen ein Konzept, um diese Daten gezielt nutzen, mögliche Risiken effektiv steuern und Kosten reduzieren zu können.

Wie kann dieses Ziel erreicht werden? Lässt sich die Lösung durch ein Data-Governance Konzept finden? Was versteht man überhaupt unter Data Governance? Besteht ein Zusammenhang zwischen Data Governance und Datenschutz? Inwiefern ist Data-Governance für das Leitungsorgan einer Unternehmung von Relevanz?

Diese und weitere Fragen beleuchtet Frau Prof. Ursula Sury.

 

Wann & Wo

Datum: Donnerstag, 11. November 2021 um 17.00 Uhr (Anmeldeschluss: 11. November um 12.00 Uhr)
Ort: Online via Zoom (Den Link zum Meeting erhalten Sie zusammen mit der Anmeldebestätigung)
Kosten: gratis

 

Referent

Ursula Sury

Ursula Sury, Professorin an der Hochschule Luzern und verantwortlich für die Weiterbildung am Departement Informatik, führt ihre eigene Anwaltskanzlei, die Advokatur Sury AG in Luzern. Ihre Spezialgebiete sind Datenschutz, Vertrags- und Informatikrecht. Grossen Wert legt sie auf vernetztes und unternehmerisches Denken.

 

Anmeldung